Spyraks Rüstung -Running Post-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Spyraks Rüstung -Running Post-

Beitrag von -Spyrak- am So Nov 15, 2015 12:46 am

Hallo,
Diesen Post habe ich schon 20 Mal angefangen, zwei mal durchgelesen und wieder gelöscht. Warum? Dachte mir es interessiert eh keine Sau. Ist bestimmt auch so. Aber jetzt bin ich stur.
In diesem Post geht es um meine Rüstung und die Entwicklung dahinter. Vielleicht wollen sich Leute daran orietieren, vielleicht auch nicht.

Das Konzept - V0.1

Der Aufbau der Rüstung ist abhängig vom Konzept, das hinter Spyrak sitzt: Ein wilder Typ aus einem wilden Land. Berüchtigt für Krieg und Jagd. Daraus bauten sich folgende Grundmaterialien auf:
- Leder und natürliche Materialien
- Orientierung an Orks, denn die sind...naja...wild und berüchtigt für Krieg und Jagd.. Very Happy
- Nen Gambeson sollte sein, alleine um massiver zu wirken.
Nun, dieses Konzept entstand irgendwann auf dem Papier.

Spyraks erster Auftritt

Spyraks erster Auftritt war bei der kleinen Privatcon, bei der wir alle nur gebastelt haben. Ja, genau die.
Damals hatte ich mir eine Kapuze genäht und einen unnötigen Stoffring (den ich aber auch heute noch mit der Rüstung trage.), ein Hasenfell (danke an Julian für dieses Geschenk), meinen Gürtel samt Schwertscheiden und meinen Bart.
Der Gambeson wurde mir damals testweise von Erec geliehen, vielen Dank dafür nochmal! Außerdem ein mittelalterliches Hemd, die Hose und die Armschienen, die ich mir selbst gemacht habe.
Zu diesem Moment hatte ich noch keine Ahnung, was aus meiner Rüstung werden sollte. Nur dass ich Armschienen haben wollte.

Die erste Rüstung

Da ich mir lange nicht vorstellen konnte, wie so ne Rüstung überhaupt aufgebaut ist, brauchte ich Referenzen. Ich meine Leute mal ehrlich: Will ich ne Schuppenrüstung? Ne Lamellenrüstung? Massivaufbau? Hängt mein Brustpanzer an Trägern oder baue ich mir nen Kragen? Was ist mit Malzbier? Wie ist die Verbindung mit Gürtel und Beinkleid?
Meine beste Referenz fand ich in einem Videospiel. Videospiele kann ich an dieser Stelle sehr empfehlen! Meistens kann man sich rundum umsehen und die Rüstungen aus jeder Perspektive betrachten. Zudem kann man an den Animationen schon gut sehen, wie sich die Rüstung bei Bewegung legt.
HIER DER TIPP: Wenn man sich im Videospiel bewegt und Clipping sieht, dann sind diese Stellen an der Rüstung real entweder sehr flexibel, oder die Bewegung ist mit der Rüstung in dieser Form nicht möglich.

Aus der Rüstung entstand aus Leder der Kragen, daran Schulterstücke, Brust und Rückenpanzer.
Hierfür verwendete ich:
- 8mm Hohlnieten
- 4mm Blankleder
- Gürtel und Riemen
- Gürtelverschlusse
Ebenfalls entstand so mein breiterer Gürtel, an dem ich eine Tasche und meine Schwertscheiden befestigte. Auch einen Eierschutz. Der ist aber kacke, ich muss da nochmal was machen. Unter dem breiten Gürtel klemmte ich dann mein Hasenfell und einen gefärbten Jutesack, den ich eigentlich mal für nen Rock nutzen wollte.
(Das nächste Bild habe ich leider nur in Holzquallität. Mittelalterlich.)


Schließlich wurde kurz vor dem Drachenfest der letzte Schliff (vorerst) aufgetragen. Das Leder wurde gefärbt (Oil Dye Dunkelbraun), Die Nägel neben meinen Kopf wurden durch Spax-Schrauben und Hornenden verschönert und sicherer gemacht. Den größten Unterschied machte tatsächlich die Färbung, kann ich nur jeden empfehlen! Oh, und mein Bart ist gewachsen.
Danach sah es so aus:


Die Rüstung nach dem Drachenfest - Blick zu V1.2

Nach dem Drachenfest hab ich zugegeben nicht mehr viel verändert, muss aber sagen, dass es noch weiter gehen wird. Doch der ganz so wilde Spyrak wird es nicht mehr. Das hat damit zu tun, dass sich der Charakter von Spyrak selbst verändert hat. Auf dem DF musste der Kerl sich nämlich eingestehen, dass rohe Gewalt und Fremdenhass nicht jedes Problem auf der Welt löst.
Zudem ist Spyrak anders als die anderen Wilden weniger Jäger und weniger Einsiedler, vielmehr eine Wache in einer der Hochburgen. Daher ist seine Rüstung weniger aus Müll zusammengeklatscht, sondern durchdachter und auch ordentlicher.  

Der Helm bleibt erst einmal optional, die Beinschienen sind jedoch der nächste Part.

So eine Rüstung ist ja nie wirklich fertig, mal schauen, was die Zukunft noch bringt. Da wäre z.B. Blut am Leder, Souveniers am Gürtel und mal schauen was noch kommt. Ein Wildschweinfell für den Rücken könnte mir gefallen, aber mal schauen.

Das war es mit meinem Gespame, ich hoffe es gefällt euch. Gerne könnt ihr mir Fragen stellen oder Anregungen äußern. Ich freue mich und danke für eure Aufmerksamkeit.
avatar
-Spyrak-
Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Spyraks Rüstung -Running Post-

Beitrag von -Spyrak- am Mi Jul 20, 2016 9:07 am

Schon wieder steht ein Drachenfest vor der Türe und daher denke ich wird es Zeit für ein weiteres Update. Die Bilder folgen bald.

V 1.2


Die erste große Änderung sollte schnell auffallen: FELL
Fell ist für Rüstungen immer eine heikle Sache. Ist es zu viel, so sieht man aus wie ein Teddybär. Zudem verbreitert es schnell die Silhouette. Dieser Effekt tritt noch stärker auf, wenn das Fell besonders wollig ist (Schaf, Heidschnucke).
Will man massiv wirken, so kann man das gerne machen. Will man lieber flink und dynamisch aussehen, so sollte man darauf lieber verzichten.
Da ich jedoch einen Krieger und Wächter spiele war die Entscheidung schnell gefallen. Very Happy

Das Fell ist hierbei adaptiv, sprich ich könnte es auch wieder entfernen, ohne die Rüstung zu beschädigen. Aber ich denke ich lasse es dauerhaft.

Die nächste kleine Veränderung ist das Familienbanner, das nun an meiner Rüstung weht. Es ist fest im Gürtel vernäht (Vielen Dank an Leana an dieser Stelle, die mir dieses Banner zum Geburtstag schenkte und auch für mich vernähte).
Es gefällt mir sehr gut und passt zu Spyrak sehr, der ja kaum 10 Sätze sprechen kann ohne seine bescheuerte Familie (Grüße an Tukar) zu erwähnen. Wir O´tha´na sind nun einmal stolz und eingebildet.
Das Familienwappen ist aus Stoff und mit Tee gefärbt, angeflemmt, geknittert und angemalt worden. Ich finde es sieht super aus und hilft der Identifizierung.

Ebenfalls neu ist der Stofffetzen, den ich unter meine Rüstung trage. Dabei handelt es sich um alte Tshirts, die ich in mühevoller Kleinarbeit wie ein Penner aneinander genäht habe und dann in der Waschmaschine gefärbt habe. NUN ABER MEINE WARNUNG: Macht das nicht. Kauft euch entweder Stoff oder passt auf, dass eure Tshirts beim vernähen keine Nähte mehr haben. Denn selbst wenn auf dem Ettiket draufsteht: "100% Baumwolle", dann trifft das nur für den Grundstoff zu. Die Nähte sind dennoch meistens Nylon oder eine andere künstliche Faser, die sich nicht auf herkömmliche Art färben lässt. Deshalb habe ich nun auf meiner braunen Kleidung immer noch weiße Nähte. Das sieht unschön aus, fällt aber unter der Rüstung nicht auf. Daher habe ich es gelassen.
Auf dem Gewand ist mit Wachsmalstift in daedrischen Zeichen "Drashín" geschrieben, der Name unseres Blutgottes. Passt gut auf, dass ihr euch nicht verschreibt. Wachsmalstift geht so gut wie nicht mehr aus der Kleidung!

Beiläufig erwähnt: Mein Eierschutz ist nun richtig befestigt. Nicht mehr rumgeschwabbel. Zwei Lederschnüre ziehen ihn nun feste um den Gürtel.

Spyraks neue Bewaffnung:
Die beiden Schwerter sind derzeit ausrangiert. Einmal weil eines der Beiden derzeit beschädigt ist, zum zweiten aber, weil unser guter Waffenbauer Mark mich neu versorgt hat. Ich kann seine Arbeit wieder nur empfehlen!
Derzeit verwende ich Axt und Schild. Als Zweitwaffe das wuchtige lange Messer. Als dritt,viert Xte Waffe einen Haufen Dolche, Messer und Kleinkram. Davon kann man nie genug haben.
Das Messer und das Schild stammen von Mark, vielen Dank noch einmal dafür! Die Axt ist die Mytholonaxt. Zwar ziemlicher Standart, aber simpel gehalten, nicht kitschig und im guten Preis/Leistungsrahmen.
Bis jetzt konnte ich diese Kombination nur kurz testen, ein Erfahrungsbericht folgt mit der Kampferprobung.



Ein Blick in die Zukunft - Die Rüstung V 1.3



Wie geht es weiter?
Was immer noch fehlt sind die Beinschienen. Stehen zwar auf der Liste, bis jetzt konnte ich mich aber noch nicht ermutigen dazu. Es wird bald eine zweite Rüstung geben, die sehr in die Wendigkeit geht (und auch nicht für Spyrak gedacht ist). Die Beinschienen sollten so konzipiert sein, dass sie für beide Rüstungen passen. Ich denke mir da noch was aus.

Ansonsten kommen Knochen dazu. Aus lufttrocknender Modelliermasse haben wir verschiedene Knochen, Klauen und Zähne gebastelt. Diese bedürften noch einen Anstrich, dann dienen sie als Schmuck, Gebamsel und Rüstung. Ansonsten hat Tukar ja freundlichst die Knochen fertig gemacht, auch diese werden ihren Platz finden.
Ihr seht also: Es folgt Gebamsel.

Das war es auch wieder von mir!
avatar
-Spyrak-
Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten