Logbuch Captain Devian

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Logbuch Captain Devian

Beitrag von -Spyrak- am Do Nov 30, 2017 2:47 am

Tag 12

Tag 12 nach meinen Widererwachen. Ich werde ein Datum hinzufügen, sobald ich die Übersicht über Tag, Monat und Stund wiedererlangt habe. Ich befinde mich in einem vermoderten, verlassenen Schuppen, der irgendwann einmal das Heim einer armen Bauernfamilie gewesen sein muss. Ich fand ihre Knochen unterm Haus, ihre Köpfe fehlten. Etwas sagt mir, dass diese vermaledeiten Schwarzhäute sie nun als Trophäe an ihren Gürteln hängen haben. Doch ich fand ein paar nützliche Dinge und einen Schlafplatz für die Nacht. Mit meinen alten Hab und Gut, das ich von den verlassenen Zelten bergen konnte, hatte ich das nötigste gefunden. Ein Messer, ein paar Seile vom Zelt, meine Schreibutensilien und etwas Pergament. Mehr war dort nicht zu finden. Das Zelt war niedergetrampelt worden, aber Jorins Sachen waren auch fort. Ich hab gründlich gesucht, in der Hoffnung, seine alten Navigationen und Karten zu finden. Auch seinen Rum hätte ich mir nur zu gerne unterm Nagel gerissen. Aber da war nichts, keine Essensreste, kein Alkohol, kein Glück. Vielleicht haben diese Bastarde von Orks sich alles unter dem Nagel gerissen. Vielleicht aber, und nur vielleicht, hat es mein alter Navigator aber auch weg geschafft. Anders als ich. Ich müsste eigentlich verwesend in einer elendigen Sandkuhle liegen. Meine Kehle schmerzt noch immer vom Schnitt und wenn ich nur daran denke habe ich das Gefühl, wie das Leben meinen Körper verlassen will und ich bekomme Panik. Aber dem ist nicht so. Nein. Die Tatsache ist, das ich hier lebendig an diesen groben Tisch sitze und im letzten Licht des Tages meinen ersten Logbucheintrag schreibe. Ich fand auch eine Kerze, aber nichts, um sie zu entzünden. Traurig bin ich darum nicht, denn ich fürchte dass das Licht diese nachtjagenden Schwarzhäute anlockt wie die Motten. Aber es wird eine kalte Nacht. Ich habe zerfressene Laken gefunden, hab die blutverschmierte Kleidung am Leib. Ich werde mir hoffentlich nicht den Schwanz abfrieren, es wäre sehr bitter, wenn ich morgen schon nicht mehr aufwache. Meine Laune zumindest ist mies genug, das mir nicht kalt werden kann. Ich hab Hunger und Durst und könnte förmlich kotzen, hier zu sein. Gute Nacht.
avatar
-Spyrak-
Admin

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten